Grosser Dank an unsere engagierte Regierungsrätin

Mit grossem Bedauern nimmt die FDP Appenzell Ausserrhoden den Rücktritt von Frau Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl per Ende des Amtsjahres 2016/2017 (31. Mai 2017) zur Kenntnis. Die FDP dankt ihr für 12 Jahre engagierte politische Arbeit. Als Direktorin des Departements Bau und Volkswirtschaft und als Frau Landammann hat Marianne Koller-Bohl Ausserordentliches für das Wohl unseres Kantons geleistet. Mit ihrer erfrischenden Art und kompetentem Einsatz hat sich Marianne Koller-Bohl für Appenzell Ausserrhoden und seine Einwohnerinnen und Einwohner eingesetzt.

Marianne Koller-Bohl wurde 1998 in den Kantonsrat gewählt und gehörte ab dem Jahr 2000 bis zur Wahl in den Regierungsrat der Finanzkommission der Gemeinde Teufen an. 2005 erfolgte die Wahl in den Regierungsrat. Sie stand bis Mai 2015 dem Departement Volks- und Landwirtschaft vor. Ab Juni bis Dezember 2015 führte sie zusätzlich das Departement Bau und Umwelt. Im Rahmen der Reorganisation wurden die beiden Departemente mit ihren Hauptaufgaben per 1. Januar 2016 in das neue Departement Bau und Volkswirtschaft zusammen geführt. Marianne Koller-Bohl vertritt unseren Kanton ausserdem in diversen nationalen Gremien. Sie arbeitet mit im Vorstand der Volkswirtschaftsdirektorenkonferenz (VDK), im Vorstand der Direktorenkonferenz für Wald, Wildtiere und Landschaft(KWL), in der bundesrätlichen Aufsichtskommission für den Ausgleichsfonds der Arbeitslosenversicherung und im OK des Regierungsseminars der Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit.

 

Marianne Koller-Bohl ist eine volksnahe Politikerin und hat eine gewinnende Art. Der direkte Kontakt und Begegnungen mit der Bevölkerung sind ihr ein grosses Anliegen und ihre Stärke. „Ich setze mich gerne für Land und Leute ein“, pflegt sie zu sagen. Mit dem Departement Bau und Volkswirtschaft ist sie verantwortlich für einen sehr anspruchsvollen Bereich mit einer breiten Themenvielfalt.

 

Grosser Dank gebührt Marianne Koller-Bohl auch für ihren Einsatz als Frau Landammann von 2013 - 2015. Sie hat während den zwei Jahren als höchstes Regierungsratsmitglied unseren Kanton bei diversen Auftritten innerhalb und ausserhalb von Appenzell Ausserrhoden hervorragend und sympathisch repräsentiert und das Image unseres Kantons nachhaltig geprägt.

 

Es gibt ein Leben nach der Politik! Marianne Koller-Bohl wird im August 2017 64 Jahre alt. Die FDP Appenzell Ausserrhoden dankt ihr für ihr riesiges Engagement herzlich und wünscht ihr und ihrem Mann für die „Zeit danach“ Glück und Gesundheit. Die FDP. Die Liberalen Appenzell Ausserrhoden wird den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern für die Ergänzungswahl am 12. Februar 2017 auf jeden Fall eine kompetente Persönlichkeit aus ihren Reihen zur Wahl vorschlagen. Für die Suche beauftragt sie eine Findungskommission, die mit potentiellen Kandidatinnen und Kandidaten Vorgespräche führen wird.

Kontakt

Monika Bodenmann-Odermatt, Präsidentin FDP.Die Liberalen AR

Tel. 079 657 65 82

E-Mail: bodenmann.waldstatt(at)bluewin.ch